Praxiswissen

Praxiswissen – 294 Artikel
Bezüglich der Preisgestaltung bei digitalen Beratungs- und Qualifizierungsangeboten besteht im Markt zurzeit eine große Unsicherheit – bei den Anbietern und deren potenziellen Kunden. Unter anderem, weil sie noch wenig Erfahrung mit deren Verkauf bzw. Einkauf haben. (Bild: ZVG) mehr ...
„Aus den Augen, aus dem Sinn.“ Dieser Spruch gilt leider oft auch beim Führen von Mitarbeitern im Homeoffice. Dabei sind gerade sie oft sehr verunsichert. Deshalb sollten ihre Führungskräfte regelmäßig Feedbackgespräche mit ihnen führen, rät der Managementberater Hans-Peter Machwürth. (Bild: Profilberater/Machwürth) mehr ...
Unzufriedenheiten von Kunden früh zu erkennen und auf Beschwerden professionell zu reagieren – das ist für den Erfolg von Dienstleistern gleich welcher Branche extrem wichtig. mehr ...
Während es nach wie vor Manager ohne D&O-Versicherung gibt, genießen andere mehrfachen Deckungsschutz. Was zunächst nach einem zusätzlichen Komfort aussieht, kann sich im Anlassfall durchaus als tückisch erweisen. (Bild: Caro Lenhart) mehr ...
Im dritten Teil unserer Serie zur D&O-Versicherung beschäftigt sich die Autorin Brigitta Schwarzer mit höchstgerichtlichen Entscheidungen. Drei Urteile der jüngeren Zeit erwecken Interesse. (Bild: Caro Lenhart) mehr ...
Die juristischen Feinheiten der D&O-Versicherung müssen nicht nur von Managern und Unternehmen beachtet werden, die sich absichern wollen. Vorsicht ist auch für Makler geboten, sonst landen sie schneller als gedacht in der Beraterhaftung. (Bild: Caro Lenhart) mehr ...
Mit niedrigen Prämien lassen sich D&O-Versicherungen heute nicht mehr verkaufen. Der Vertrieb muss den Kunden vermitteln, wie wichtig dieser „Manager-Schutzschirm“ gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist und warum umfassende Beratung ihren Preis hat. (Bild: Caro Lenhart) mehr ...
Wie sehr sich Mitarbeiter in ihrem Job engagieren, hängt primär davon ab, als wie sinnvoll sie ihre Tätigkeit erfahren. Deshalb sollten Führungskräfte wissen, aus welchen Wurzeln sich das Sinn-Empfinden ihrer Mitarbeiter speist. (Bild: Simon) mehr ...
Aktuell herrscht in vielen Unternehmen eine Aufbruchsstimmung in Zusammenhang mit dem digitalen Lernen. Sie sind hochmotiviert, neue Wege in ihrer Aus- und Weiterbildung zu beschreiten. Beim Umsetzen ihrer Ideen und Konzepte im E-Learning-Bereich erliegen sie jedoch oft Irrtümern, die bei allen Beteiligten Frustration erzeugen. (Bild: ZVG) mehr ...
Corona-Krise, Steuerreform und Brexit haben massive Auswirkungen auf die Personalverrechnung. Das in 24. Auflage erschienene Buch „Personalverrechnung“ aus dem dbv-Verlag versteht sich als Hilfestellung für die tägliche Arbeit in diesem immer komplexer werdenden Gebiet. (Bild: dbv-Verlag) mehr ...
In unserer von rascher Veränderung geprägten Welt müssen Führungskräfte sich zu Influencern in ihrem Beziehungsnetzwerk entwickeln, um die gewünschte Wirkung zu entfalten. Dabei können sie viel von den Influencern nicht nur in den Social Media lernen. (Bild: Liebermeister) mehr ...
Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie boomen Online-Events und -Konferenzen. Deren erfolgreiche Gestaltung erfordert neue Kompetenzen, die bisher eher in der TV-Produktion zu finden waren. mehr ...
Selbstbestimmung, Freiheit und Teilhabe sind zentrale Elemente einer neuen Zusammenarbeit in Unternehmen. Wie dabei Konflikte verhindert werden können und warum ein Struktur- und Kulturwandel nötig ist, lesen Sie im zweiten Teil unserer Kurzserie über „New Work“. mehr ...
Beim Etablieren einer neuen Form der (Zusammen-)Arbeit in Unternehmen handelt es sich um einen Changeprozess, der außer der Struktur- auch die Kulturebene umfasst. Das zeigen unter anderem die Erfahrungen während der Corona-Pandemie. mehr ...
Krisenzeiten und rasche Veränderung, Anspannung und existenzielle Sorgen: Dieser Mix kann in Unternehmen mehr und mehr Konfliktlinien zu Tage treten lassen, das mittlere Management sitzt oft zwischen den Stühlen. Zu diesem Befund gelangt Führungskräftetrainer Joachim Simon und beleuchtet, wie mit dieser Situation umgegangen werden kann. (Bild: zVg) mehr ...
Wie stark sich Mitarbeiter für Changevorhaben engagieren, hängt auch davon ab, wie ihre Führungskräfte auf ihre Ideen, Einwände und Vorschläge reagieren. Auf diese angemessen zu reagieren, fällt Führungskräften zuweilen schwer. Das zeigt ein Forschungsprojekt an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. mehr ...
In unserer von rascher Veränderung geprägten Welt benötigen wir zunehmend die Kompetenz, uns selbst zu coachen, um unser Leben zu meistern. Das war schon vor Corona so. (Bild: zvg) mehr ...
Wegschauen ist meist die schlechteste Lösung, wenn Anzeichen dafür sprechen, dass ein Mitarbeiter psychisch überlastet oder gar erkrankt ist. Dann sollten Führungskräfte aktiv werden. mehr ...
Aktuell sind die Führungskräfte vieler Unternehmen mit zahlreichen neuen Herausforderungen konfrontiert, mit denen sie noch keine Erfahrung haben – branchenübergreifend. Entsprechend verunsichert sind sie oft. (Bild: ZVG) mehr ...
Damit die Sanierung eines Unternehmens gelingt, darf nicht nur der Brandbeschleuniger Corona bekämpft werden. Voraussetzung für einen nachhaltigen Turnaround ist das Erkennen der Problemwurzeln. (Bild: Kraus) mehr ...
Viele Unternehmen befinden sich zurzeit in einer existenziellen Krise und müssen einen Turnaround-Prozess vollziehen. Das heißt, die Weichen in der Organisation müssen neu gestellt werden. Dieser Changeprozess gelingt nur, wenn die wahren Problemursachen ermittelt und bekämpft werden. (Bild: Kraus) mehr ...
„Wir sitzen alle im selben Boot.“ Dieses Gefühl versuchen Unternehmen oft ihren Mitarbeitern zu vermitteln. Doch diese „Wir-Ideologie“ platzt meist schnell, wenn es im Markt – wie derzeit in vielen Branchen – etwas rauer zugeht und dem Unternehmen beispielsweise die Erträge wegbrechen. (Bild: Kraus) mehr ...
Wie werde ich für meine Zielkunden zu einem Partner, dem sie vertrauen? Das fragen sich viele Dienstleister wie Unternehmens-, IT- und Rechtsberater sowie Verkäufer komplexer Problemlösungen. (Bild: Eva Speith) mehr ...
Gerade in Krisen- und Marktumbruchzeiten wie den aktuellen sollten Führungskräfte ihre gewohnten Reiz-Reaktionsmuster reflektieren und sofern nötig durchbrechen, denn auch ihre Mitarbeiter sind derzeit hochgradig verunsichert. Entsprechend empfindsam sind sie. (Bild: Peter Schatzer) mehr ...
Corona hat zwar zu einer verstärkten digitalen Kommunikation geführt, doch wurde diese schon zuvor immer wichtiger. Dennoch bereitet sie vielen Führungskräften noch Schwierigkeiten, die neue Situation verunsichert sie oft. Führen auf Distanz bedarf einer anderen Art der Kommunikation, neuer Regeln und neuer Rituale. (Bild: Liebermeister) mehr ...
 
25 Nachrichten pro Seite
123456...12
Nichts verpassen mit RSS

Die Alternative zum Newsletter ist der RSS-Feed. Lassen Sie Ihren PC die neuesten Überschriften des VersicherungsJournals abholen.

Details

WERBUNG
Veranstaltungen
online, 10 - 13 Uhr - Continentale Assekuranz Service GmbH
online, 14 - 18 Uhr - Universität Salzburg
Austria Center Wien, Bruno-Kreisky-Platz 1, 1220 Wien - B2MS GmbH
WERBUNG