Versicherungen & Finanzen

2.839 Artikel
Die Meinung der Österreicher zu Pension, Pflege und privater Vorsorge hat Imas hat für Erste Bank, Wiener Städtische und S-Versicherung erhoben. Manfred Bartalszky, Städtische-Vorstand für die S-Versicherung, begrüßt, dass die neue Bundesregierung das Vorsorgethema aufgreift. Er hat aber auch einige Forderungen an die Politik. (Bild: VJ/Lampert) mehr ...
Durch einen Steuerungsfehler beschädigte eine Klimaanlage ein Gebäude mit exzessiv abgegebenem Wasserdampf. Die Leitungswasserschadenversicherung lehnte die Deckung ab, der Fall landete beim OGH. mehr ...
Der Beklagte verlangte die Deckung eines Schadenersatzprozesses durch seine Rechtsschutzversicherung. Diese ist zwar an sein Grundstück gebunden – aber ob seine Aktivitäten auf seinem Grundstück oder dem eines anderen stattgefunden haben, ist Gegenstand des Prozesses. Lehnte der Versicherer die Deckung zu Recht ab? mehr ...
WERBUNG
Wer einen Ausblick der Branche in die nächsten Jahre wagt, muss sich unweigerlich der Frage stellen, ob man wirklich akzeptieren muss, dass technische Lösungen und FinTech-Unternehmen über weite Strecken das Geschäft übernehmen. Oder ob man als Makler selbst mit innovativen Maßnahmen aktiv werden kann, um einen für alle profitablen Markt zu etablieren. Und hier zeichnet sich ein Umdenken ab: Leistungsstarke Produkte und verwaltungsarme Kooperationen unter Maklern sind künftig richtungsweisend, damit sich die Maklerbranche das eigene Geschäft aktiv wieder zurückholen kann. mehr ...
Ein Kfz-Vollkaskoversicherer zahlte nach einem Unfall nur eine gekürzte Leistung. Er behauptete eine Unterversicherung, der Neuwert liege laut Sachverständigem über der Versicherungssumme – diese war aber in der Polizze nicht angegeben. Der Versicherungsnehmer fordert nun den Gesamtbetrag. mehr ...
Die ursprünglich 2011 zwischen dem Fachverband der Versicherungsmakler und der Wiener Städtischen geschlossene Rahmenvereinbarung ist überarbeitet worden. Auch ein zweiter Versicherer ist jetzt mit an Bord. (Bild: FV Versicherungsmakler) mehr ...
Wie groß die finanzielle Zuversicht für das neue Jahr ist, wie es um die Finanzplanung steht und was man sich so für 2020 vorgenommen hat, hat die ING bei 1.000 Personen erfragen lassen. Dabei hat sie unter anderem eine Veränderung in der Wechselbereitschaft festgestellt. (Bild: ING/APA-Auftragsgrafik) mehr ...
Mit der im Paragraphen zwölf des Versicherungsvertragsgesetzes definierten Verjährung von Versicherungsansprüchen befasste sich eine Dissertation an der Grazer Karl-Franzens-Universität, die nun nach geringfügiger Überarbeitung als Buch erschienen ist. (Bild: Verlag Österreich) mehr ...
Der Oberste Gerichtshof wollte wissen, ob eine Fluglinie dafür haftet, wenn ein auf dem Ablagebrett stehender Kaffebecher aus ungeklärter Ursache umkippt und einen Fluggast verletzt. Die Frage, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Unfall und dem Betrieb des Flugzeugs geben muss, entschied nun der Europäische Gerichtshof. mehr ...
Der Dachverband hat kürzlich die für 2020 geltenden Werte in der Sozialversicherung veröffentlicht. mehr ...
Das neue Angebot soll die „Convenience“ im Kundenservice erhöhen. mehr ...
In welche Spar- und Anlageformen planen die Österreicher in den kommenden Monaten zu investieren, und was würde eine KESt-Abschaffung am Interesse an Wertpapieren ändern? Danach haben Erste Bank und Integral gefragt. (Bild: Lampert) mehr ...
Fünf Fragen zum „ewigen Rücktrittsrecht“ bei Lebensversicherungen hat der Europäische Gerichtshof in einer am Donnerstag bekanntgegebenen Entscheidung beantwortet. Konsumentenschützer von VKI und VSV reagieren erfreut. mehr ...
Vor Weihnachten steigt die Verwendung des Handys während der Fahrt deutlich an: Rund ein Viertel der Zeit ist es dann in Verwendung und stellt eine Gefahr dar. Prämiennachlässe in der Kfz-Versicherung können die Nutzungszeit deutlich senken, so das Ergebnis einer Studie. mehr ...
Kfz Pflaster übernimmt für Kunden der Ergo ab sofort auch die Schadenabwicklung in der Haushalt- und Eigenheimversicherung. Sowohl Kunden als auch Versicherer sollen profitieren. mehr ...
Gemeinsames Fahren zu belohnen und gleichzeitig die regionale Wirtschaft zu fördern ist das Ziel der Mitfahrplattform Ummadum, die ab 2020 österreichweit zur Verfügung stehen soll. Die VAV ist als Versicherungspartner mit an Bord. mehr ...
Der Vorrang der Autofahrerin gegenüber einer aus einer Wohnstraße kommenden Radfahrerin wäre klar – wäre sie nicht im Rückwärtsgang über eine Kreuzung gefahren. Die Radfahrerin kam zu Sturz, ob durch eine Kollision oder durch Erschrecken konnte nicht geklärt werden. Die Verschuldensfrage musste der OGH klären. mehr ...
Ein Versicherungsnehmer war der Ansicht, sein Lebensversicherer habe ihn falsch beraten. Er forderte deshalb die Herausgabe diverser Dokumente, was der Versicherer ablehnte. Daraufhin wollte er Deckung von seinem Rechtsschutzversicherer, doch der hatte mehrere Einwände. mehr ...
Jahre, nachdem ihr eine Entschädigung für den Nettoverdienstentgang nach einem Unfall zugesprochen wurde, forderte die Geschädigte auch den auf diese Beträge entfallenden Steueranteil. Der Versicherer behauptete Verjährung, der Fall landete beim OGH. mehr ...
Beim Einbiegen über die Gegenfahrbahn übersah der Beklagte ein Kleinkraftrad, das rechts an der stehenden Kolonne vorbeifuhr. Beide bremsten, trotzdem kam es zu einer Kollision. Der Kraftradfahrer verletzte sich und klagte auf Schadenersatz. mehr ...
Ein Forstunfall führte zu dauernder Invalidität und vollständiger Berufsunfähigkeit. Weil in den Versicherungsbedingungen eine jährliche Erhöhung der Prämien um vier Prozent vereinbart war, forderte der Geschädigte auch eine jährliche Valorisierung der Unfallrente. Der OGH entschied den Fall. mehr ...
Die Versicherungssumme für eine Rechtsschutzversicherung wurde erhöht, ein Versicherungsfall hatte sich aber davor ereignet. Die Zahlung, die der Versicherer tätigte, überstieg die Versicherungssumme zum Schadenszeitpunkt klar, nun forderte er die Differenz zurück. mehr ...
Fast hatte die Lebensversicherung ihr Vertragsende erreicht, da begehrte die Versicherungsnehmerin, vom Vertrag zurückzutreten. Sie sei nicht ausreichend darüber aufgeklärt worden, wann die Rücktrittsfrist beginne. Dies sei für einen durchschnittlichen Versicherungsnehmer aber klar, so der OGH. mehr ...
Nachdem ihr Gasthaus niedergebrannt war, forderte die Besitzerin von ihrem Feuerversicherer den Ersatz des Schadens. Der Fall landete schließlich beim OGH, mehrere Kritikpunkte des Versicherers an der Entscheidung der zweiten Instanz fallen aber gar nicht in die Zuständigkeit des Höchstgerichts. mehr ...
Vor einem Jahr hat der Hamburger Transportversicherungsspezialist Droege eine Niederlassung in Österreich gegründet. Über aktuelle Entwicklungen der Speditionsbranche und deren Auswirkungen auf Versicherer sprachen wir mit Österreich-Geschäftsführer Christoph Schrötter. (Bild: Droege) mehr ...
 
25 Nachrichten pro Seite
Leserbriefe des Themenbereichs Versicherungen & Finanzen
Walter Michael Fink zum Artikel „Unterversicherung ohne vereinbarte Versicherungssumme?”. mehr ...
Gerhard Pesendorfer zum Artikel „Unterversicherung ohne vereinbarte Versicherungssumme?”. mehr ...
Rudolf Mittendorfer zum Artikel „Rücktrittsrecht: EuGH fällt Vorabentscheidung”. mehr ...
Gerald Layr zum Artikel „Nach Unfall: Haftpflichtstreit um Brutto, Netto und Verjährung”. mehr ...
Jörg Ziegler zum Artikel „OGH: Wann Rücktrittsfrist bei Lebensversicherung beginnt”. mehr ...
Meistgelesene Artikel des Ressorts Versicherungen & Finanzen der letzten 30 Tage
Fünf Fragen zum „ewigen Rücktrittsrecht“ bei Lebensversicherungen hat der Europäische Gerichtshof in einer am Donnerstag bekanntgegebenen Entscheidung beantwortet. Konsumentenschützer von VKI und VSV reagieren erfreut. mehr ...
Ein Kfz-Vollkaskoversicherer zahlte nach einem Unfall nur eine gekürzte Leistung. Er behauptete eine Unterversicherung, der Neuwert liege laut Sachverständigem über der Versicherungssumme – diese war aber in der Polizze nicht angegeben. Der Versicherungsnehmer fordert nun den Gesamtbetrag. mehr ...
Der Vorrang der Autofahrerin gegenüber einer aus einer Wohnstraße kommenden Radfahrerin wäre klar – wäre sie nicht im Rückwärtsgang über eine Kreuzung gefahren. Die Radfahrerin kam zu Sturz, ob durch eine Kollision oder durch Erschrecken konnte nicht geklärt werden. Die Verschuldensfrage musste der OGH klären. mehr ...
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege!

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter - durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.

Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

++ Auch für Ihren Social Media Auftritt ++

Eine Musterseite und weitere Informationen finden Sie hier...

Direkt zu den anderen Themenbereichen

Die Übersicht über die übrigen Themenbereiche ist nur einen Mausklick entfernt: