Was sagt der (dieser) Trend?

3.8.2020 – Dass nach fünf Jahren nur noch knapp mehr als die Hälfte der Neugründungen „lebt” ist eine Seite der Medaille. Die andere zeigt, dass es immer mehr Schließungen als Neugründungen gibt.

WERBUNG

Nach Jahren fast ungehemmter (teils herbeigeführter) Expansion befindet sich die Branche in einer eindeutigigen Konsoldidierungsphase. Diese wird wohl nach IDD und DSGVO und in Zukunft durch die kontrollierte Weiterbildung und den verschärften Berufszugang (Prüfung) eher verstärkt denn gebremst werden.

Positiv interpretiert sind das wohl klare Anzeichen einer Professionalisierung der Branche. Negativ sind sicherlich die sinkenden Unternehmensbewertungen zu betrachten – noch verstärkt durch die Tatsache, daß Banken das Geschäftsmodell Maklerbetrieb nicht verstehen und Finanzierungen daher schwierig sind.

Rudolf Mittendorfer

r.mittendorfer@verag.at

zum Artikel: „Wie viele Neugründungen nach fünf Jahren noch bestehen”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Johann Nowak - Selbstbewusster auftreten. mehr ...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe