WERBUNG

Einzelfallentscheidung mit weitreichenden Folgen

14.5.2020 – Das bestätigte Mitverschulden der Hundeführerin ändert nichts an der Verunsicherung der Almbauern, wie sie wann und genau wo zusätzliche teure, womöglich kilometerlange E-Zäune errichten müssen.

WERBUNG

Fazit: Mittelfristig wird die Almbewirtschaftung zurückgehen – langfristig werden die Almen verwildern – die Attraktivität für den Wandertourismus wird sinken und last, but not least ist zu erwarten, dass die Versicherungsgesellschaften ihre Haftpflichtbedingungen zum Nachteil der Bauern ändern werden.

So bedauernswert das Einzelschicksal war, sollte sich die Gesellschaft (und das Höchstgericht) auch fragen, ob das der Preis für einige sorglose – ich vermeide das Wort „ignorante“ – Hundehalter ist?

Helmut Hofbauer

hofbauer-versfinanz@vih.at

zum Artikel: „Tod nach Kuhattacke: OGH klärt Haftungsfrage”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Walter Michael Fink - Tragischem Unfall folgt tragisches Fehlurteil. mehr ...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe