Städtische legt „Hybrid Invest“ auf

8.1.2019 – Der neue Einmalerlag kombiniert klassische und fondsgebundene Veranlagung und ist ab einer Prämie von 3.000 Euro erhältlich.

In jüngerer Vergangenheit ist es um das Einmalerlagsgeschäft eher ruhig geworden, nun aber bewirbt die Wiener Städtische Versicherung AG ein neues Produkt. Vermarktet wird der Einmalerlag unter dem Titel „Hybrid Invest“.

Die Städtische beschreibt ihn als Kombination aus klassischer und fondsgebundener Lebensversicherung. Abgeschlossen werden kann das Produkt ab einer Prämie von 3.000 Euro. Laufende Zuzahlungen und Entnahmen sind grundsätzlich möglich.

Die Anlagestrategie könne individuell gestaltet werden. Der Fondsanteil kann bis zu 100, der Deckungsstockanteil bis zu 90 Prozent betragen. Zwei Mal pro Monat ist ein kostenloser Fondswechsel möglich.

Weitere Produktmerkmale

Die Versicherungsdauer beträgt 10 Jahre (bei über 50-Jährigen) bzw. 15 Jahre (bei unter 50-Jährigen).

Nach Ablauf der Mindestbindefrist kann man das Geld entweder weiter liegen oder sich als Einmalleistung oder Rente auszahlen lassen, wobei bei Vertragsabschluss eine Rententafelgarantie gegeben wird.

Für ein Mehr an Sicherheit soll ein „Frühwarnsystem“ sorgen, mit dessen Hilfe man das Vermögen fünf Jahre vor Ablauf „vor hohen Kursschwankungen schützen und schrittweise in risikoärmere Fonds umschichten“ kann.

Umfrage im Vorfeld

Im Vorfeld der Markteinführung hat die Städtische im Herbst in einer Umfrage unter 600 Personen im Alter von 20 bis 60 Jahren erhoben, was die Befragten an einer fondsgebundenen Versicherung schätzen.

Neben höheren Ertragschancen sei dies vor allem Flexibilität. So hätten sechs von zehn Teilnehmern die Auswahlmöglichkeiten einzelner Fonds hinsichtlich der persönlichen Risikoneigung und Ertragserwartung als „sehr bis eher wichtig“ bezeichnet.

„Klassische Gestaltungsmöglichkeiten wie jederzeitige Zuzahlungen und Entnahmen (72 Prozent) oder die Wahl der Auszahlungsart (71 Prozent) sind den Befragten hier besonders wichtig“, so der Versicherer.

Weiterführende Information

Weitere Informationen sind auf der Webseite zum Produkt zu finden.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebensversicherung · Marktforschung · Rente
 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
11.7.2017 – Nahezu jeder Österreicher investiert Geld in Spar- und Anlageformen. Eine Umfrage hat erhoben, welche Art der Auszahlung am Ende der Laufzeit bevorzugt wird. Neben einer recht klaren Präferenz werden zwischen den Altersgruppen Unterschiede sichtbar. (Bild: Nürnberger Versicherung/FV Finanzdienstleister) mehr ...
 
26.4.2016 – Am ersten Tag der diesjährigen „Fachtagung Lebensversicherung“ trafen die Meinungen einer hochkarätig besetzten Runde aus Versicherungs- und Pensionskassen-Vorständen, Konsumentenschutz und Aufsicht aufeinander. mehr ...
 
17.12.2014 – Zum Abschied vom Versicherungsjahr 2014 lassen wir die Highlights Revue passieren, im ersten Teil die Monate Jänner bis April. mehr ...
WERBUNG