Wefox Österreich vor Chefwechsel

9.1.2019 – Werner Holzhauser verlässt per 1. Februar Wefox. Künftig werden Milan Veskovic und Karl Grandl die Geschäftsführung bilden. Holzhauser will sich wieder auf sein Unternehmen Valued Asset konzentrieren.

Werner Holzhauser (Bild: Wefox)
Werner Holzhauser
(Bild: Wefox)

Das Insurtech Wefox bekommt in Österreich mit 1. Februar eine neue Geschäftsführung: Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, wird Werner Holzhauser Wefox auf eigenen Wunsch verlassen.

Der ursprünglich unter dem Namen Financefox in der Schweiz gegründete Dienstleister hatte das operative Geschäft in Österreich vor knapp zwei Jahren mit Holzhauser an der Spitze aufgenommen (VersicherungsJournal 1.3.2017).

„Unglaublich spannende Zeit“

„Es war eine unglaublich spannende Zeit, in der wir es geschafft haben, Berührungsängste zwischen einem jungen Startup und der alteingesessenen Versicherungswirtschaft auf ein Minimum zu reduzieren“, resümiert Holzhauser.

„Wir haben großartige Kooperationen zwischen Old und New Economy ins Laufen gebracht.“ Auch die vor rund eineinhalb Jahren begonnene Kooperation mit dem Verbund Die Maklergruppe (VersicherungsJournal 31.8.2017) stehe „auf stabilen Beinen“.

Damit sei für ihn, Holzhauser, nun „ein guter Zeitpunkt, die operativen Geschäfte zu übergeben und wieder volle Konzentration darauf zu legen, mein eigenes Unternehmen Valued Asset weiterzuentwickeln“.

Die Nachfolger: Milan Veskovic und Karl Grandl

Karl Grandl (li.) und Milan Veskovic übernehmen am 1. Februar die Geschäftsführung bei Wefox Österreich (Quelle: Wefox)
Karl Grandl (li.) und Milan Veskovic übernehmen
am 1. Februar die Geschäftsführung bei Wefox
Österreich (Quelle: Wefox)

Die neue Geschäftsführung der Wefox Austria GmbH wird ab Februar aus Milan Veskovic (38) und Karl Grandl (47) bestehen.

Beide sind bereits seit Juni 2018 für Wefox tätig: Veskovic ist Chief Sales Officer, Grandl Chief Insurance Officer.

Vertriebserfahrung

Veskovic verfügt über mehrjährige internationale Erfahrung in führenden Vertriebsfunktionen. Zu seinen beruflichen Stationen gehören Société Générale, Generali und die Signal-Iduna-Gruppe.

Grandl war zuvor als Chief Insurance Officer beim Insurtech Getsafe Digital GmbH und in leitender Position im Vertrieb von Swiss Life tätig. Er war außerdem Dozent für Finanzmathematik, Statistik und Portfoliomanagement an der Schweizer Privatuniversität, EU Business School.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Insurtech
 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
14.1.2019 – Für alle, die bereits jetzt Fixpunkte in ihren Versicherungsterminplaner eintragen wollen, haben wir eine Liste von Highlights zusammengestellt. mehr ...
 
5.12.2018 – Das Insurtech und der Versicherungsmakler rücken zusammen. Am Dienstag wurde die Stoßrichtung der Kooperation bekanntgegeben. mehr ...
WERBUNG