WERBUNG

Uniqa mit neuer Aufsichtsrätin und höherer Dividende

5.6.2024 – Die Uniqa hat ihre Dividende von 55 Cent im Vorjahr auf 57 Cent je Aktie angehoben und weitere jährliche Steigerungen angekündigt. Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde die Informatik-Professorin Monika Henzinger, von der Impulse für Digitalisierung, Datenanalyse und Künstliche Intelligenz erwartet werden.

Die 25. Ordentliche Hauptversammlung der Uniqa Insurance Group AG fand am Montag im Wiener Uniqa Tower statt. Neben den Standard-Tagesordnungspunkten standen eine Beschlussfassung über ein genehmigtes Kapital sowie die Wahl eines Mitglieds des Aufsichtsrats auf der Agenda.

Beschlossen wurde eine Dividende von 57 Cent je Aktie für das Geschäftsjahr 2023, was gegenüber dem Jahr davor eine Erhöhung um 3,6 Prozent bedeutet. Die Dividendenrendite beträgt laut Mitteilung des Konzerns 7,9 Prozent.

Die Uniqa verfolgt nach eigenen Angaben eine „progressive Dividendenpolitik“, man wolle Aktionäre auf Basis einer Solvenzquote von mindestens 170 Prozent mit jährlich steigenden Dividendenzahlungen am Erfolg des Unternehmens beteiligen; die Payout Ratio soll bis zu 60 Prozent betragen.

Uniqa: Dividendenentwicklung über zehn Jahre

Jahr

Dividende

Jahr

Dividende

2014

0,42 €

2019

0,18 €

2015

0,47 €

2020

0,18 €

2016

0,49 €

2021

0,55 €

2017

0,51 €

2022

0,55 €

2018

0,53 €

2023

0,57 €

Informatikerin als neue Aufsichtsrätin

Neo-aufsichtsrätin Monika Henzinger (Bild: ISTA Peter Rigaud)
Neo-aufsichtsrätin
Monika Henzinger
(Bild: ISTA Peter Rigaud)

Christian Kuhn schied mit Ablauf der Hauptversammlung aufgrund der in der Uniqa-Satzung vorgesehenen Altersgrenze aus dem Aufsichtsrat aus, bleibt aber Aufsichtsratsvorsitzender der Uniqa Versicherungsverein Privatstiftung.

Zu seiner Nachfolgerin im Aufsichtsgremium der Uniqa wurde Monika Henzinger, Jahrgang 1966, gewählt. Die promovierte Informatikerin ist seit 2023 Professorin am Institute of Science and Technology Austria.

Davor war sie unter anderem von 1996 bis 1999 Forscherin bei Digital Equipment Corporation, von 2000 bis 2004 Leiterin der Forschungsabteilung bei Google und von 2009 bis 2023 Professorin der Informatik an der Universität Wien, .

Uniqa-Aufsichtsratsvorsitzender Burkhard Gantenbein betonte ihre herausragende Expertise als international renommierte Informatikerin und Spezialistin für Algorithmen; sie werde „wertvolle Impulse für die strategische Ausrichtung“ rund um Digitalisierung, Datenanalyse und Künstliche Intelligenz geben.

Weiterführende Informationen

Die Präsentation der Hauptversammlung und die Abstimmungsergebnisse können von einer Website der Uniqa heruntergeladen werden.,

Schlagwörter zu diesem Artikel
Digitalisierung
 
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
13.6.2024 – Welche Risiken und Gefahren für Gesellschaft und Versicherungsbranche sich in den kommenden Jahren verstärkt auftun könnten, hat Swiss Re in einem neuen Bericht analysiert. (Bild: Swiss Re Institute) mehr ...
 
11.6.2024 – Die Risiken für Unternehmen nehmen rasant zu. Im neuen VJ Spezial beschäftigen wir uns vorrangig mit der Cyberversicherung, betrachten daneben aber auch andere Gefahren für die Betriebe und die Möglichkeiten, sich dagegen abzusichern. Sie können das Magazin wie immer kostenlos bestellen oder hier online lesen. (Bild: QuasarCR bei AdobeStock) mehr ...
 
7.6.2024 – Wäre Cyberkriminalität ein Land, würde sie mit einem Volumen von acht Billionen US-Dollar hinter den USA und China auf Platz drei liegen. Wie sich heimische Unternehmen schützen können, welche Herausforderungen es dabei gibt und wie es um die Versicherbarkeit steht, war Thema beim Financial Lines Summit. (Bild: Leo bei AdobeStock) mehr ...