EFM und Safe7 gehen getrennte Wege

10.1.2022 – Die EFM Versicherungsmakler AG hat sich mit Jahresanfang von der Safe7 Holding AG getrennt. Als Grund gibt sie unterschiedliche Sichtweisen und Vorstellungen über die gemeinsame Zukunft an. EFM plant eine weitere Expansion.

EFM-Vorstand Wilhelm Brandstetter (Bild: Safe7)
EFM-Vorstand Wilhelm
Brandstetter (Bild: Safe7)

In einer gemeinsamen Sitzung von EFM Versicherungsmakler AG und Safe7 Holding AG am 22. Dezember des Vorjahres haben sich die Verhandlungspartner per Jahresbeginn 2022 auf eine Trennung geeinigt; dies sei, wie es in einer Pressemitteilung heißt, „einvernehmlich“ erfolgt.

Die treuhändisch von der Safe7 gehaltenen Bestände in Höhe von rund 250 Millionen Euro wurden per sofort auf eine neue Holding, die Martens & Prahl GmbH übertragen, wie das VersicherungsJournal auf Rückfrage erfahren hat.

EFM wolle sich in Zukunft auf das bestehende Kerngeschäft fokussieren und plant, weiter zu expandieren. Der Safe7 wünscht EFM-Vorstand Wilhelm Brandstetter „alles Gute für ihre weitere Tätigkeit“.

Laut Website gibt es derzeit mehr als 90 EFM-Versicherungsmakler an über 80 Standorten. „Früher oder später“ sollen demnach „300 EFM-Versicherungsmaklerbüros in Österreich unter gemeinsamer Flagge auftreten“.

Unterschiedliche Sichtweise über die Zukunft

„Auch bei geschäftlichen Beziehungen verhält es sich manchmal wie bei einer Ehe. Mit der Zeit entstehen unterschiedliche Sichtweisen und Vorstellungen über die gemeinsame Zukunft. Und deshalb kommt es auch vor, dass eine Trennung die bessere Entscheidung ist; so wie aktuell bei EFM und Safe7“, so Brandstetter zum VersicherungsJournal.

Brandstetter hatte im Mai 2017 (VersicherungsJournal 14.5.2021) den Vorstandsvorsitz bei EFM übernommen; er war auf Franz Meingast gefolgt, der zuvor sowohl bei Safe7 als auch bei EFM als Alleinvorstand fungiert hatte.

Meingast hatte seinen Rückzug von der EFM-Spitze damals unter anderem mit „Interessenkollisionen“ begründet.

2016 gegründeter „Bestandsriese“

Safe7 war im September 2017 von der Sivag GmbH, der Pluskonzept GmbH, der Finanzpuls AG und der EFM Versicherungsmakler AG gegründet worden (VersicherungsJournal 23.9.2016).

Ziel der Holding, die damals 180 Partner an 120 Standorten mit 200.000 Kunden und einem Provisions- und Honorarvolumen von 40 Millionen Euro umfasste, war es, dank ihrer Größe „auf Augenhöhe mit Versicherungsunternehmen in Verhandlungen eintreten zu können“.

Die Unternehmen blieben zwar selbständig, haben ihre Bestände – die, wie Brandstetter damals betonte, weiterhin dem jeweiligen Vermittler gehörten – aber an die selbst nicht operativ tätige Holding übertragen.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Provision · Versicherungsmakler
 
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
22.12.2021 – Zum Jahresausklang haben wir drei Interessenvertreter um ihr Resümee zum Jahr 2021 und ihren Ausblick auf 2022 gebeten. mehr ...
 
21.12.2021 – Im zweiten Teil des Jahresrückblicks haben wir Ereignisse aus den Monaten Mai bis August im Überblick zusammengestellt. mehr ...
 
15.11.2021 – Nachdem eine Kundin einen Versicherungsvertrag gekündigt hatte, forderte ihr Makler einen Betrag, der laut Maklervollmacht bei einem Rücktritt zu zahlen wäre. Die Sache ging vor Gericht, laut VKI liegt nun eine rechtskräftige Entscheidung vor. mehr ...
 
8.10.2021 – Sieben Vertreter von Versicherern und Maklerschaft führten beim „Trendtag“ eine kontroversielle Diskussion über Zukunftsperspektiven, Alternativen sowie Auswirkungen einer Abschaffung auf Laufzeiten und Preise. Auch Umfragedaten zur Stimmung in der Branche wurden vorgestellt. (Bild: Lampert) mehr ...
 
6.7.2021 – Ein Nachlassen der Risikoübernahmebereitschaft in manchen Bereichen, Standardisierung vs. Individualisierung im Privatkundengeschäft, Digitalisierung im Backoffice und eine gewisse „Zwickmühle“ für Makler – das waren die Schwerpunkte im vierten und letzten Teil des „Zukunftscorners“. (Bild: Screenshot) mehr ...
 
5.7.2021 – Wie wird sich der Maklermarkt in den nächsten Jahren ändern? Welche Rolle spielen Internet und Digitalisierung in Ver- und Betrieb bei Maklern und Versicherern? Darüber diskutierten hochrangige Branchenvertreter in „Zukunftscorner“, Teil 3. (Bild: Screenshot) mehr ...