So dicht ist Österreich versichert

22.7.2022 – 2021 wurden in Österreich durchschnittlich 2.081 Euro pro Kopf für private Versicherungen ausgegeben. Die „Versicherungsdichte“ stiegt damit das vierte Jahr in Folge, erstmals auch wieder „mit Beteiligung“ der Lebensversicherung. Die „Versicherungsdurchdringung“, die die Prämien in Prozent des BIP ausdrückt, sank nach dem zwischenzeitlichen Sprung nach oben im Jahr 2020 (4,76 Prozent) wieder und kam 2021 bei 4,62 Prozent zu liegen.

WERBUNG
Euro-Banknoten (Bild: Ibrahim Boran auf Unsplash)
Bild: Ibrahim Boran auf Unsplash

Österreichs Versicherungswirtschaft hat 2021 laut Versicherungsverband (VVO) 18,649 Milliarden Euro an verrechneten Prämien eingenommen, um 3,4 Prozent mehr als 2020.

Die Einwohnerzahl Österreichs wuchs im vergangenen Jahr um 0,49 Prozent auf 8,961 Millionen.

Dividiert man das Prämienvolumen durch die Bevölkerungsgröße, so ergibt sich daraus die „Versicherungsdichte“, also die durchschnittliche Höhe der Prämien pro Kopf.

Im Schnitt 2.081 Euro

Nachdem 2015 mit 2.017 Euro ein Höhepunkt in der Entwicklung der Versicherungsdichte erreicht war, fiel sie danach wieder unter 2.000 Euro. 2019 kehrte sie sie wieder die knapp über diese Marke zurück, legte 2020 nochmals zu und erreicht 2.023 Euro.

2021 konnte der Wert abermals gesteigert werden: Er kletterte um fast drei Prozent auf 2.081 Euro. Treiber war wie schon in den Vorjahren die Nichtlebensversicherung, die sich von 1.417 (2020) auf 1.475 Euro steigerte.

Anders als in den fünf Jahren davor hat die Lebensversicherung nicht mehr „in die Gegenrichtung gezogen“: War sie in den Jahren 2016 bis 2020 nach und nach gefallen, so kam sie 2021 auf 606 Euro, nach 605 Euro 2020.

Prämien pro Kopf, in Euro (Versicherungsdichte)

Jahr

Leben

Nichtleben

Gesamt

Bevölkerung

2010

903

1.099

2.002

8.361.069

2011

833

1.128

1.961

8.388.534

2012

773

1.160

1.933

8.426.311

2013

767

1.191

1.958

8.477.230

2014

791

1.216

2.007

8.543.932

2015

779

1.237

2.017

8.629.519

2016

699

1.250

1.949

8.739.806

2017

660

1.285

1.945

8.795.073

2018

633

1.333

1.966

8.837.707

2019

617

1.385

2.002

8.877.637

2020

605

1.417

2.023

8.916.845

2021

606

1.475

2.081

8.960.751

Versicherungsdurchdringung neuerlich gesunken

Setzt man das Prämienvolumen in Relation zum Bruttoinlandsprodukt (BIP), so ergibt sich daraus die „Versicherungsdurchdringung“.

Von 2015 bis 2019 ist sie zusehends zurückgegangen. 2020 stoppte mit einer Durchdringung von 4,76 Prozent (2019: 4,47 Prozent) den Abwärtstrend, wobei das BIP in diesem Jahr um 4,6 Prozent gesunken war.

2021 fiel die Durchdingung – bei einem um 6,3 Prozent gewachsenen BIP – weiter auf 4,62 Prozent.

Höhe der Versicherungsprämien, gemessen in Prozent des BIP (Versicherungsdurchdringung)

Jahr

BIP *
(nominell,
in Mrd.
Euro)

Prämien (in Mio. Euro) **

Durchdringung

Leben

N.-Leben

Gesamt

Leben

N.-Leben

Gesamt

2010

295,90

7.552

9.191

16.743

2,55 %

3,11 %

5,66 %

2011

310,13

6.988

9.464

16.452

2,25 %

3,05 %

5,30 %

2012

318,65

6.516

9.775

16.291

2,04 %

3,07 %

5,11 %

2013

323,91

6.499

10.100

16.599

2,01 %

3,12 %

5,12 %

2014

333,15

6.754

10.392

17.146

2,03 %

3,12 %

5,15 %

2015

344,27

6.726

10.678

17.404

1,95 %

3,10 %

5,06 %

2016

357,61

6.109

10.925

17.034

1,71 %

3,06 %

4,76 %

2017

369,36

5.802

11.303

17.104

1,57 %

3,06 %

4,63 %

2018

385,42

5.596

11.777

17.373

1,45 %

3,06 %

4,51 %

2019

397,52

5.476

12.295

17.771

1,38 %

3,09 %

4,47 %

2020

379,32

5.399

12.643

18.042

1,42 %

3,33 %

4,76 %

2021

403,37

5.432

13.217

18.649

1,35 %

3,28 %

4,62 %

Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebensversicherung
 
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
20.7.2022 – Das Anlageprodukt, das der Versicherungsvermittler seiner Kundin vermittelt hatte, existierte gar nicht. Die „Einlagen“, die sie ihm über zwanzig Jahre in bar übergeben hatte, verwendete er, um Verluste aus Spekulationen zu decken. Ihre letzte Hoffnung: Eine Klage gegen den Versicherer, für den er tätig war. (Bild: Tingey Injury Law Firm) mehr ...
 
19.7.2022 – Der Versicherer bleibt in Übernahmestimmung: Vorbehaltlich grünen Lichts der Behörden soll die Gruppe bald größer werden. (Bild: Marija Kanizaj) mehr ...
 
14.7.2022 – Das globale Prämienvolumen in Leben und Nichtleben entwickelt sich laut Einschätzung des Swiss Re Institute 2022 allerdings gedämpft und mit unterschiedlichen Vorzeichen. 2023 soll wieder freundlicher aussehen. (Bild: VJ/Lampert) mehr ...