Österreichs Versicherungsmarkt-Struktur

7.6.2021 – 79 inländische Versicherungsunternehmen weist die Marktstruktur-Statistik der FMA für das Jahr 2020 aus. Mehr als die Hälfte sind kleine VaGs. Aus anderen EWR- sowie aus Drittstaaten hatten zum Jahresende 1.079 weitere Unternehmen eine „Österreich-Lizenz“.

Ende 2020 verfügten in Österreich nach Angaben der Finanzmarktaufsicht (FMA) 79 inländische Versicherungsunternehmen und -vereine über eine FMA-Konzession.

Wie der aktuelle FMA-Jahresbericht zeigt, setzt sich damit die Serie der Marktkonsolidierung fort. 2019 waren es noch 82 Unternehmen gewesen.

Unternehmensform

Von den 79 Anbietern waren 28 Aktiengesellschaften – eine weniger als 2019, nachdem per 1. November 2020 die SK Versicherung AG in der Generali Versicherung AG aufging (VersicherungsJournal 5.10.2020).

Nach wie vor sechs waren Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit. Unter dem Titel „Versicherungsvereine zur Vermögensverwaltung/Privatstiftungen“ weist die Statistik ebenfalls weiterhin sechs Unternehmen aus.

45 (2019: 47) waren kleine Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit, die auf Brandschäden (29) und Viehversicherung (15) spezialisiert sind. Die „45.“ VaG ist der Rückversicherungsverein a.G. der kleinen Versicherungsvereine a.G. (RVV).

Versicherungsunternehmen in Österreich, nach Rechtsform

Rechtsform

’10

’11

’12

’13

’14

’15

’16

’17

’18

’19

’20

Kleine VaG

54

53

53

53

52

52

50

49

49

47

45

Andere VaG

6

6

6

6

6

6

7

7

6

6

6

Aktienges.

45

46

42

40

37

35

31

30

29

29

28

Gesamt

105

105

101

99

95

93

88

86

84

82

79

Wie viele in welchen Sparten arbeiten

Gliedert man auf, in welchen Geschäftsbereichen die Versicherer – kleine VaGs sind hier nicht berücksichtigt – tätig sind, so zeigen sich gegenüber 2019 zwei Veränderungen.

29 Unternehmen sind in der Schaden/Unfall-Versicherung tätig, eines weniger als im Jahr davor; zehn sind in der Krankenversicherung tätig, eines mehr als im Jahr davor. In der Lebensversicherung sind unverändert 22 Unternehmen aktiv.

Ein Unternehmen ist reiner Rückversicherer: die Uniqa Insurance Group AG.

Geschäftsbereiche der Versicherungsunternehmen (ohne kleine VVaG)

Bereich

’10

’11

’12

’13

’14

’15

’16

’17

’18

’19

’20

Schaden/Unfall

42

42

41

38

38

35

33

32

30

30

29

Leben

31

31

30

30

28

27

23

23

22

22

22

Kranken

10

10

8

8

9

9

9

9

9

9

10

Reine Rückvers.

3

3

3

3

3

2

3

2

1

1

1

Mehr als tausend Versicherer aus dem EWR

Die in Bezug auf ihre Anzahl größte Gruppe sind die nicht-österreichischen „EWR- und Drittstaatenversicherer“. Zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gehören neben den 27 EU-Staaten auch Liechtenstein, Norwegen und Island.

28 Versicherungsunternehmen (2019: 29) waren im Rahmen der Niederlassungsfreiheit mit einer Zweigniederlassung in Österreich tätig.

Daneben waren noch zahlreiche Unternehmen zum freien Dienstleistungsverkehr in Österreich angemeldet. Deren Zahl belief sich zum Jahresende 2020 auf 1.050, wie die FMA dem VersicherungsJournal sagte.

Insgesamt hatten demnach 1.078 Versicherer aus anderen EWR-Ländern eine „Österreich-Lizenz.“ Aus Drittstaaten, also Staaten außerhalb des EWR, ist seit 2010 nur die Zweigniederlassung der Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG mit Hauptsitz in St. Gallen in Österreich aktiv.

2,41 Milliarden Euro Prämie für EWR-Versicherer

2019 – aktuellere Zahlen liegen nicht vor – erwirtschafteten Versicherer aus dem damaligen Europäischen Wirtschaftsraum (EWR), also einschließlich des Vereinigten Königreichs, in Österreich verrechnete Prämien in Höhe von 2,41 Milliarden Euro (2018: 2,27; 2017: 2,20; 2016: 1,38).

Von dieser Summe wurden 77,15 Prozent (2018: 75,01 Prozent) im Wege des freien Dienstleistungsverkehrs erzielt.

Nach Ländern aufgeschlüsselt, hielt Deutschland 2019 mit knapp 1,3 Milliarden Euro den weitaus größten Anteil. Der Rest verteilte sich überwiegend auf Luxemburg, Irland, das Vereinigte Königreich und Frankreich. Diese vier Länder standen für ein Volumen von 0,8 Milliarden Euro.

In Österreich angemeldete Versicherungsunternehmen aus den anderen EWR-Ländern

Art

’12

’13

’14

’15

’16

’17

’18

’19

’20

Zweign.

28

29

30

30

29

29

30

29

28

Dienstl.

897

903

953

945

982

1.012

1.090

1.069

1.050

Gesamt

925

932

983

975

1.011

1.041

1.120

1.098

1.078

 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.6.2020 – Die Anzahl der Anbieter ist 2018, trotz einer weiteren Konsolidierung im heimischen Markt, wieder gestiegen, wie Daten der Finanzmarktaufsicht zeigen. mehr ...
 
7.8.2019 – Alle österreichischen Versicherer erfüllen die gesetzlichen Solvabilitätsanforderungen. Eine Studie des Beratungsunternehmens EY hat die heimischen Versicherungsunternehmen verglichen. Dabei zeigten sich deutliche Unterschiede. (Bild: EY) mehr ...
 
11.6.2019 – Die Anzahl der Anbieter ist 2018, trotz einer weiteren Konsolidierung im heimischen Markt, wieder gestiegen, wie Daten der Finanzmarktaufsicht zeigen. mehr ...
WERBUNG