WERBUNG

Lebensversicherung: So viel wird rückgekauft

10.4.2018 – Gut ein Viertel der Aufwendungen für Versicherungsfälle in der Leben-Sparte entfiel 2017 auf Rückkäufe. Das Rückkaufsvolumen ist auf 1,93 Milliarden Euro und damit wieder unter die Zwei-Milliarden-Marke gesunken. Der Aufwärtstrend der drei Jahre hat somit keine Fortsetzung gefunden. In der kurzfristigen Betrachtung war der Rückkaufsbetrag im letzten Jahresviertel 2017 allerdings merklich höher als in den ersten drei Quartalen.

14,73 Milliarden Euro hat Österreichs Versicherungswirtschaft 2017 an Aufwendungen für Versicherungsfälle verbucht. Rund die Hälfte davon (7,18 Milliarden Euro oder 48,78 Prozent) ist der Lebensversicherung zuzuordnen, wie aus Daten der Finanzmarktaufsicht (FMA) hervorgeht.

Sieht man sich den Verlauf des Jahres 2017 an, so zeigte sich bei den Aufwendungen eine typische Entwicklung: vergleichsweise hohe Volumina im ersten Quartal, die bis zum dritten Quartal sinken und im vierten Quartal wieder nach oben gehen.

Die Summe der Leistungen blieb dabei unter den Werten der beiden Vorjahre und ging auf das Niveau von 2014 zurück. Die FMA hat auch analysiert, wie viel von den Aufwendungen in der Lebensversicherung auf Rückkäufe entfiel.

Rückkäufe im vierten Quartal merklich gestiegen

In den ersten drei Quartalen blieben die Rückkaufsvolumina jeweils klar unter einer halben Milliarde Euro. Das entsprach jeweils einem Anteil von 24 bis 30 Prozent.

Im vierten Quartal kletterten die Rückkäufe aber wieder recht deutlich nach oben und erreichten einen Wert von 551 Millionen Euro. Damit lag das vierte Quartal als einziges über dem Durchschnittswert der letzten drei Jahre von rund 490 Millionen Euro.

Der höchste Wert an Rückkäufen war in den vergangenen vier Jahren im ersten Quartal 2016 (691 Millionen Euro) registriert worden, der niedrigste im zweiten Quartal 2014 (399 Millionen Euro).

Rückkäufe in der Lebensversicherung, aufgeschlüsselt nach Quartalen seit 2014 (Daten: FMA, Grafik: VJ/Lampert)

Rückkauvolumen 2017 gesunken, aber über dem Sieben-Jahres-Schnitt

Insgesamt belief sich das Rückkaufvolumen 2017 auf 1,93 Milliarden Euro. Damit lag es um fast sieben Prozent über dem Durchschnittswert des Zeitraums 2011 bis 2017 von rund 1,80 Milliarden Euro.

Gegenüber 2016 ist es aber nach FMA-Angaben um 5,49 Prozent gesunken. Das bedeutet im Übrigen auch, dass sich der Aufwärtstrend der Jahre 2014, 2015 und 2016 nicht fortgesetzt hat.

Höhere Rückkaufquote wegen geschrumpften Leistungsvolumens

Dass der prozentuelle Anteil der Rückkäufe an den Aufwendungen dennoch – allerdings nur marginal – auf rund 27 Prozent gestiegen ist, liegt also weniger an den Rückkäufen selbst.

Vielmehr ist die Ursache darin zu finden, dass die Summe der Aufwendungen für Versicherungsfälle in der Lebensversicherung von 7,73 (2016) auf 7,18 Milliarden Euro (2017) geschrumpft ist.

Der starke Rückgang des Leistungsvolumens ist laut Versicherungsverband (VVO) durch hohe kontinuierliche, planmäßige Abläufen fälliger Verträge zu erklären.

Rückkäufe in der Lebensversicherung, aufgeschlüsselt nach Jahren seit 2011 (Daten: FMA, Grafik: VJ/Lampert)
Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebensversicherung · Versicherungsaufsicht
 
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.4.2018 – Wie das „Kerngeschäft“ im Langzeitvergleich lief, zeigen die versicherungstechnischen Ergebnisse seit 2005, die wir für die einzelnen Sparten zusammengestellt haben. 2017 hielt dabei manche Besonderheit bereit. (Bild: VJ/Lampert) mehr ...
 
11.4.2018 – Mit einer neuen indexgebundenen Lebensversicherung der Wiener Städtische können Anleger an der Entwicklung des Euro-Stoxx-50-Index partizipieren. mehr ...